14.09.2021

Arbeiten wie bei Google & Co. – Führen mit OKR

Online-Veranstaltung am 12. Oktober 2021

Sina Brüggemann
Sina Brüggemann stellt OKR vor und teilt ihre Erfahrungswerte.

Die Big Player im Silicon Valley machen es vor: Mit der Managementmethode Objektives and Key Results (OKR) können Ziele fest im Blick behalten und Mikromanagement verhindert werden. Alle, die mehr über OKR erfahren möchten, lädt die Führungskräfteschmiede zur Online-Veranstaltung ihres Projektpartners Nordeck IT + Consulting am 12. Oktober 2021 ein.

Ursprünglich von Intel entwickelt und als Geheimwaffe von Google gehandelt: Die Managementmethode Objektives and Key Results (OKR) synchronisiert strategische Unternehmensziele mit denen der einzelnen Mitarbeitenden und wird derzeit in vielen Unternehmen eingeführt. Führungskräfte bekommen mit OKR ein Instrument zum fachlichen Steuern und operativen Loslassen an die Hand. Auf Teamebene ist OKR ein agiler Rahmen, um mit mehr Selbststeuerung in den Teams gemeinsame Ziele zu erreichen.

Aber was genau zeichnet OKR aus und unterscheidet sie von anderen Führungs- und Managementmethoden? Eignet sie sich auch für mittelständische und Unternehmen außerhalb der Tech-Szene? Welche Rolle spielt HR bei der Implementierung? Und was ändert sich für Führungskräfte und ihre Teams? Erfahren Sie mehr über OKR bei der kostenfreien Online-Veranstaltung des Projektpartners Nordeck IT + Consulting:

Arbeiten wie bei Google & Co. – Führen mit OKR
Dienstag, 12. Oktober 2021 von 9:00 bis 11:00 Uhr
online via Zoom

Hato Weiss
Gründer und Geschäftsführer Hato Nordeck spricht über seine Erfahrungen mit der Managementmethode.

Experten/-innen des Hamburger Unternehmens Nordeck IT + Consulting stellen den Unternehmensvertretern/-innen und Führungskräften die Managementmethode vor und berichten aus der Praxis. Einen Überblick über die Grundlagen gibt Sina Brüggemann. Sie ist Produkt-, Projekt- und Change Managerin und war als Product Lead sowie Führungskraft bei OTTO im Bereich Marketing für die Einführung von OKR als neues Zielmanagementsystem in ihren Teams verantwortlich. Anschließend erzählt sie gemeinsam mit Hato Nordeck, Gründer und Geschäftsführer, von ihren Erfahrungen bei der Einführung von OKR. Sie sprechen über die guten und die schwierigen Seiten, über "Machtverlust" und Möglichkeiten. Im Anschluss an den Vortrag finden Fragen und Austausch im Plenum genügend Zeit und Raum. Katja Kruschwitz, Beraterin, Trainerin und OKR-Coach, moderiert die Veranstaltung.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Um verbindliche Anmeldung per E-Mail an fuehrungskraefteschmiede@kwb.de wird gebeten. 

Projektträger

Kontakt

Madlen Fidorrra
Tel.: 040 334241-431

Michael Heck
Tel.: 040 334241-210


 


Das Projekt "Digital Leadership" wird im Rahmen des Programms "Fachkräfte sichern: weiter bilden und Gleichstellung fördern" durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.